Visuel - Ad Fontes

„SED IN PRIMIS AD FONTES IPSOS PROPERANDUM, ID EST GRAECOS ET ANTIQUOS.“

„VOR ALLEM MUSS MAN ZU DEN QUELLEN SELBST EILEN, DAS HEISST ZU DEN GRIECHEN UND DEN ALTEN ÜBERHAUPT.“

Erasmus von Rotterdam: De ratione studii ac legendi interpretandique auctores, Paris 1511, in: Desiderii Erasmi Roterodami Opera omnia, Hrsg. v. J. H. Waszink u. a., Amsterdam 1971, Vol. I 2

Kanzleiphilosophie

Wir führen Mandate nicht nach Aktenzeichen oder in der Masse, sondern verstehen jedes Beratungs- und Vertretungsverhältnis als individuelle Beziehung von Mandanten zu unseren Berufsträgern. Namensprägend wurde die Kanzlei der lateinischen Redewendung „ad fontes“ gewidmet, was „zu den Quellen“ bedeutet und hiernach für die Kanzleiphilosophie unserer Anwältinnen und Anwälte steht. Die Rückkehr zu unseren Wurzeln ist Teil der Identität unserer deutsch-französischen Kanzlei und prägt die Beziehungen zu unseren Mandanten.

Den Ad Fontes-Ansatz kennt auch die Methodik der Rechtswissenschaften und findet immer wieder Rückbesinnung in Rechtsprechung und Gesetzesinterpretation.

Das Leitbild Ad-Fontes ist darüber hinaus auch ein höchstpersönliches, Antrieb individueller Rückkehr zu seinen eigenen Wurzeln. Jeder unserer Kanzleiinhaber blickt auf eine ausgeprägte Vita zurück und führt die Kanzlei Ad Fontes mit diesem Hintergrund. Lernen Sie die tragenden Säulen unserer Kanzlei persönlich kennen, im Gespräch und im Austausch mit uns.